Astralreisen

Das astrale Reisen erfolgt ohne Körper, d.h. das Bewusstsein (der Geist) verlässt den Körper um an andere Orte zu gelangen. Astrales Reisen geschieht sehr häufig im Schlaf, da der Körper in diesem Zustand nicht die volle Kontrolle über den Geist hat, d.h. er kann ihn nicht festhalten. Man kann aber auch auf bewusste Art astral reisen, es verlangt nur sehr viel Übung.

Es gibt viele Beschreibungen, die einen großen Spiegel beinhalten, am besten so groß, dass man den ganzen Körper darin sieht. Allerdings hat nicht jeder so einen Spiegel, also fällt für diese Leute solche Übung schon mal weg.

Hier stelle ich eine Übung vor, mit der ich selbst gute Erfolge erzielt habe.

Als erstes schaffe dir eine angenehme Umgebung.

Schließe die Augen.
Atme tief ein – zähle dabei bis 4
Halte die Luft an – zähle dabei bis 2
Atme tief aus – zähle dabei bis 4
Halte die Luft an – zähle dabei bis 2
Beginne wieder mit dem Einatmen bis 4, und so weiter….

Diese Atemübung soll dazu dienen, dass du dich entspannst. Wenn du dich bereit fühlst, stelle dir deinen Körper vor, etwa ein bis zwei Meter neben / hinter / vor dir. Wenn du den Körper klar erkennst, projiziere deinen Geist darauf. Es ist schwer zu beschreiben, wie es geht, probier es einfach aus, du wirst es schon spüren.

Wenn du merkst, dass dein Geist sich vom Körper getrennt hat, versuche langsam, die astralen Hände und Arme zu bewegen, dann die Füße und Beine. Erst ganz zum Schluss, versuche die astralen Augen zu öffnen und blick dich um. (Es kann anfangs sehr oft passieren, dass die physischen Augen aufgehen, und du dadurch zurück in deinen Körper gezogen wirst. Dies ist ein natürlicher Reflex und kann trainiert werden)

Bewege dich anfangs nur in der Umgebung deines Körpers, bis du sicher weißt, das du dich auf der astralen Ebene halten kannst, dann beginne damit, das Haus, die Wohnung, die nähere Umgebung zu erkunden. Erst wenn du das kannst, kannst du dich immer weiter weg trauen.

Das Ziel einer astralen Reise ist es, allein durch Geisteskraft an einen bestimmten Ort zu gelangen, d.h. du begibst dich in eine meditative Stimmung und „projizierst“ deinen Geist an einen bestimmten Ort.

Sei aber nicht enttäuscht, wenn es nicht auf Anhieb klappt, das tut es selten.

Viel Erfolg und Spass bei deinen Ausflügen!!