Der Gott

Der Gott (oft auch der Gehörnte genannt) ist das Sinnbild des Jägers, die personifizierte Sexualität.
Seine Hörner (oder das Geweih) sind das unübersehbare Zeichen seiner Macht und seiner Potenz.
Gleichzeitig symbolisieren sie die Strahlen der Sonne, dessen Symbol sie ist und krönen ihn als Gott.
Seine Kraft schöpft er aus dem Urquell des Gefühls.
Der Gott verkörpert die Lust und die Gier nach Vereinigung.
Er ist wild und zärtlich zugleich, ein perfekter Herrscher, denn er opfert sein Leben für das seiner Untertanen.
Der Gehörnte Gott ist nicht SATAN!!
Die Figur des Satans gibt es bei uns Wicca nicht…

Da der Gott mit der Sonne gleichgesetzt wird, wird sein Leben anhand des Jahreskreises sehr gut erklärt:

Yule
Der Sonnengott wird durch die Göttin (wieder) geboren.

Imbolc
Der junge Gott besiegt den Winter.

Ostara
Er wird zu Pan, dem Herren der Vegetation und der Natur. Sein Verlangen nach Sexualität stellt sich nun ein.

Beltane
Der Gott vereinigt sich mit der Göttin und zeugt sich selbst.

Litha
Er wird zum Sonnenkönig gekrönt und er tritt die Herrschaft über das land an der Seite der Göttin an.

Lammas
Der Gott opfert sich, damit mit seinem Blut die Felder fruchtbar werden.

Mabon
Er steigt hinab ins Totenreich, symbolischer Übergang zur dunklen Jahreszeit.

Samhain
Er wandelt sich zum König der Unterwelt und wartet dort auf seine Wiedergeburt.