Die Rauhnächte

Als Rauhnächte werden die 12 Nächte vom 25. Dezember bis zum 06. Januar bezeichnet. Diese Zeit zwischen den Jahren ist eine Zeit der Geister und der Seelen.

Es gibt allerlei Brauchtum, Aberglauben, Magie und Orakel  zu diesen Nächten. Das Wilde Heer (oder auch die Wilde Jagd), angeführt von Odin braust durch die Nächte und dringt in Häuser ein, wenn diese nicht gut verschlossen sind.

Um mehr über die Rauhnächte zu lesen:

Sigrid Früh – Rauhnächte

Björn Ulbrich, Holger Gerwin – Die Geweihten Nächte

Aufrufe: 0