Esbat

Hier zeige ich ein kleines Esbat Ritual. Der Rahmen ist so gestaltet, dass es sowohl als Verehrungsritual, aber auch als Zauberritual verwendet werden kann.

Errichte einen Altar, du kannst dafür eine Silberne oder Weiße Decke verwenden, ebenso Kerzen in den Farben weiß und Silber.  Wenn du magst stelle die Figur oder das Bild einer Mondgöttin auf. (zum Beispiel Artemis/Diana, Luna/Selene) Stelle auch einen Kelch mit Rotwein oder Traubensaft und einen Teller mit Keksen oder Kuchen auf den Altar und ein Räuchergefäß. Als Räucherung nimmst du reinen Olibanum oder eine Esbaträucherung:

Esbat-Räucherungen

Möchtest du einen Zauber wirken platziere auch alles dafür nowendige auf, neben oder unter dem Altar.

Entzünde die Kerzen und die Räucherkohle.Ziehe nun einen Kreis, rufe die 4 Elemente oder Wächter an. Dann sagst du :

„Silberne Göttin, Herrin des Lichts

die du regierst über die Gezeiten.

Mal bist du Alles und mal bist du Nichts,

Dein Strahlen wird gespiegelt von der Ozeane Weiten.

Dich rufe ich an, erbitte deinen Segen,

komm in diesen Kreis und hilf meinem Bestreben!“

Bleibe eine Weile still sitzen, konzentriere dich auf die Göttin und versuche, ihre Gegenwart zu fühlen.

(Falls du einen Zauber wirken möchtest führe ihn nun durch.)

Meditiere weiter und halte Zwiesprache mit der Göttin.

Wenn du der Meinung bist, das Ritual sollte beendet werden halte deine Hände mit den Handflächen nach unten über den Kelch mit dem Getränk und bitte die Göttin darum es zu segnen. Das  Gleiche tust du mit der Speise. Nachdem du gegessen und  getrunken hast, danke der Göttin für ihre Gegenwart (und bei einem Zauber für ihre Unterstützung). Bedanke dich auch bei den Elementen / Wächtern und verabschiede sie. Dann öffnest du den Kreis wieder, löschst die Kerzen (sofern sie nicht für den Zauber weiterbrennen müssen) und auch die Räucherkohle. Zum Abschluss setze dich nochmal hin und leite alle überschüssige Energie ab in die Erde.