Mondphasen

Wichtiger noch als die Wahl des Wochentages ist die Mondphasen-Auswahl. Der Mond unterstützt die Magie durch seine Energien, und jede Phase besitzt andere Eigenschaften. Hier zähle ich sie dir kurz auf:

Schwarzmond/Dunkelmond
Der Mond ist nicht zu sehen, die Energie befindet sich auf einem Tiefstand. Es gibt Hexen, die sind der Ansicht, In dieser Zeit sollte man keinerlei Zauber oder Rituale durchführen, da die sich regenerierenden Mondenergien ziemlich chaotisch sind und so ein Zauber leicht das Gegenteil von dem bewirken könnte, was er ursprünglich bewirken sollte.

Zunehmender Mond
Die Energien des Mondes steigen im gleichen Maße, wie der Mond zunimmt. Diese Energien fördern jede Art von Magie, in der es um Erweiterung, Fortschritt, Vergrößerung, Verstärkung usw. geht.

Vollmond
Der Mond hat seinen Höhepunkt an Kraft erreicht. Jetzt kann man noch einmal alle Zauber unterstützen. Besonders Heilungen werden gefördert, aber auch der Blick in die Zukunft und das Erlernen von neuen Fähigkeiten und Techniken.

Abnehmender Mond
Die Kräfte des Mondes nehmen ab. Während dieser Zeit begünstigen sie alle Magie, in der es um Verkleinerung, Verschwinden, Abnehmen usw. geht.