Schutz-Ritual

Mondphase:

 abnehmender Mond

Zubehör:

Schale mit Salzwasser

Vier von jedem der folgenden Steine:

  • Schwarzer Turmalin (oder)
  • Gagat (oder)
  • Obsidian

Vier kleine Spiegel

Vier weiße Kerzen mit Haltern

Drachenblut

Salbei

Streichhölzer oder Feuerzeug

Räuchergefäß

Holzkohle

Sand

Vorbereitung:

Baue einen Schutzaltar auf.

Durchführung:

Fülle etwas Sand in das Räuchergefäß, lege die Holzkohle obenauf und zünde sie an. Stelle eine Kerze in jede Himmelsrichtung innerhalb deines Kreises. Bespritze die Steine und die Spiegel mit dem Salzwasser. Wenn die Holzkohle glüht, entzünde die Kerzen und gebe etwas Drachenblut und Salbei auf die Holzkohle. Halte die Steine und die Spiegel in den Rauch. (Damit sind sie gereinigt und geweiht.) Halte die Räucherung in alle 4 Himmelsrichtungen und visualisiere dabei, wie sich alles Negative in dem Rauch auflöst.

Platziere nun die Steine so, daß in jede Richtung je ein Stein kommt. Stelle die Spiegel so dazwischen, dass sie halten und die Spiegelflächen nach außerhalb Deines Kreises zeigen. Damit werden negative Einflüsse reflektiert und abgewiesen.

Während du das tust, sprich in jeder Richtung:

„Wächter des (Himmelsrichtung), ich rufe und bitte Euch,

daß weder negative Gedanken noch ungünstige Energien mir

(oder das, was du schützen möchtest)

etwas anhaben können. So wie ich es will, so soll es sein!“

Jetzt visualisiere, wie alles deinem Wunsch entsprechend geschützt ist und wie alles Negative von den

Steinen abgehalten und von den Spiegeln abgewiesen wird.

Wiederhole noch dreimal nach Osten gewandt:

„So sei es!“